Abstellung der „KPM“ Klarna-Integration

Die alte Klarna-Integration („KPM“) wird seit dem 30. September 2020 nicht mehr von Klarna unterstützt.

Wenn Händler über Adyen eine Integration mit Klarna herstellen möchten, geschieht dies jetzt über die neueste Integration von Klarna „Klarna Payments“ (KP). Auf dieser Plattform werden die folgenden beiden Integrationstypen unterstützt:

  1. RedirectDer Käufer wird zu Klarna weitergeleitet, um die Zahlung abzuschließen.
  2. WidgetDer Käufer schließt die Zahlung in Ihrem Checkout ab. Weitere Informationen über das Klarna Widget finden Sie in der Klarna-Dokumentation(Hinweis: Nur verfügbar, wenn Sie unsere API-only-Integration nutzen)

Um zu sehen, in welchen Ländern Klarna durch die neue Integration unterstützt wird, sehen Sie bitte in unserer Dokumentation nach, wo Sie eine Übersicht über alle Länder für jede Klarna-Produktvariante finden. 

Die technischen Änderungen, die vorzunehmen sind, hängen vom Typ Ihrer derzeitigen Integration ab. Im Folgenden finden Sie die Änderungen, die pro Integrationstyp vorgenommen werden müssen:

 

 

  Integrationstyp Weitere Informationen

Classic API

Die neue Klarna-Integration wird nicht von der Classic API-Integration unterstützt. Wenn Sie Klarna als Zahlmethode verwenden möchten, müssen Sie Ihre Integration ändern und zu unserer Checkout API-Integration wechseln.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Weitere Informationen speziell zur Einrichtung von Klarna finden Sie hier.
Hosted Payment Pages 

Die „Hosted Payment Page“ Integration unterstützt auch die neue Klarna-Integration. Es müssen keine zusätzlichen Entwicklungsänderungen vorgenommen werden, da die Informationen im Payment Request gleich bleiben. Grundsätzlich raten wir Ihnen jedoch, die neue Integration zunächst in Ihrem Testkonto zu testen, bevor Sie sie in Ihrem Live-Konto aktivieren. Hinweis: Die HPP-Integration über unsere Skins wird nicht unterstützt, da diese Zahlungsmethode offene Rechnungszeilen erfordert, die auf Skins nicht erstellt werden. 

Weitere Informationen finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Käuferinformationen, die in den Request Body aufgenommen werden müssen.
Checkout SDK 

Die Checkout-SDK-Integration unterstützt auch die neue Klarna-Integration. Es müssen keine zusätzlichen Entwicklungsänderungen vorgenommen werden, da die Informationen im Payment Request gleich bleiben. Grundsätzlich raten wir Ihnen jedoch, die neue Integration zunächst in Ihrem Testkonto zu testen, bevor Sie sie in Ihrem Live-Konto aktivieren.

Weitere Informationen finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Käuferinformationen, die in den Request Body aufgenommen werden müssen.

Checkout (Drop-in/Components/API)

Das ist unser neuester Integrationstyp, der die neue Klarna-Integration unterstützt. Wir raten Händlern jedoch immer, vor dem Wechsel auf die neue Live-Plattform zunächst Testzahlungen in der Testumgebung durchzuführen, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Plug-in

Alle unsere Plug-ins unterstützen die neue Klarna-Integration. Bitte überprüfen Sie jedoch unbedingt die Version, auf der Ihr Plug-in läuft, da die älteren Versionen die neue Klarna-Integration nicht unterstützen. 

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich