Bei Angabe der falschen E-Mail-Adresse erhält der Käufer keine Klarna-Rechnung

Wenn ein Käufer bei Klarna eine falsche E-Mail-Adresse angegeben hat, erhält er nach einer Transaktion keine Rechnung von Klarna. Um dieses Problem zu lösen, sollte sich der Käufer direkt an Klarna wenden oder seine E-Mail-Adresse in der Klarna-App ändern. Weitere Informationen darüber, wie sich der Käufer direkt mit Klarna in Verbindung setzen kann, finden Sie hier.

War dieser Beitrag hilfreich?
1 von 6 fanden dies hilfreich