Phishing: Fake E-Mails oder Chat-Nachrichten mit Überweisungsforderungen

Phishing-Versuche, die per E-Mail oder in Live-Chats erfolgen und den Empfänger zu einer Überweisung an ein italienisches oder deutsches Bankkonto auffordern, sind uns bereits bekannt. Die Nachrichten scheinen von einem eBay-Verkäufer zu stammen und fordern Zahlungen über „Adyen Escrow“. Solche E-Mails und Online-Aufforderungen sind eine Form des Phishing. Der Absender fordert den Empfänger dazu auf, Geld an ein Bankkonto zu überweisen, das nicht zu Adyen gehört.

Der Betreff einer solchen E-Mail lautet: „Your Adyen purchase request is ready.“

Der Inhalt der E-Mail bzw. Nachricht ist wie folgt:

Ein eBay-Verkäufer hat eine Zahlung über Adyen Escrow gefordert und wir haben angeboten, sämtliche Risiken für Sie und den Verkäufer abzudecken.

Es liegt in unserer Verantwortung, Käufer über unsere Verkäufer zu informieren. Sie haben es mit einem verifizierten Adyen-Verkäufer zu tun, der durch Adyen-Dienstleistungen wie der Versicherung und der Streitschlichtung geschützt ist. Sie können also beruhigt sein und mit diesem eBay-Händler sichere Kauf- und Verkaufsgeschäfte tätigen.

Die E-Mail wird von adyen@padpayee.co.uk, adyen@ecommercepadpayee.com oder einer ähnlichen Adresse verschickt.

Die IBAN des genannten Kontos lautet IT45O0760101400001042352987, DE49100110012625550603 oder ähnlich. 

Die E-Mail-Adresse und die IBAN gehören nicht zu Adyen. 

Sollten weitere Phishing-Versuche bei Ihnen eingehen, übermitteln Sie sämtliche Details bitte an support@adyen.com .  

War dieser Beitrag hilfreich?
18 von 21 fanden dies hilfreich