Wie funktioniert die Betrugsbewertung?

Im Rahmen von RevenueProtect führt Adyen Risiko- und Betrugsprüfungen für jede Transaktion durch. Ergebnis dieser Prüfungen sind Betrugsbewertungen (fraud score). 

Es gibt zwei Arten von Betrugsprüfungen:

  • Vorautorisierungsprüfungen wie etwa Beobachtungen des Käuferverhaltens, Verweislistenprüfungen etc. kommen zur Anwendung, bevor eine Transaktion autorisiert wird. Wenn Vorautorisierungsprüfungen eine Summe von mindestens 100 ergeben, erhält die Transaktion folgenden resultCode:Abgelehnt mit refusalReason: BETRUG. 
  • Nachautorisierungsprüfungen betreffen Daten wie AVS-Daten, CVC-Codes oder Haftungsumkejr (Liability Shift), die von Issuern empfangen werden. Wenn Vor- und Nachautorisierungsprüfungen eine Summe von mindestens 100 ergeben, erhält die Transaktion den resultCode:Abgebrochen mit refusalReason: BETRUG-ABGEBROCHEN. 

Weitere Informationen zur Konfiguration von Risikoregeln finden Sie in der folgenden Dokumentation: Risikoprofile erstellen und verwenden.

Um die Betrugsbewertung für eine bestimmte Zahlung zu überprüfen, gehen Sie in der Customer Area zur Detailseite der Zahlung (TransactionsPayments Search for payment > PSP reference) und klicken Sie auf der Detailseite auf die Ziffer neben Fraud Scoring. Dies führt Sie zur Seite mit den Risikoergebnissen, auf der zu sehen ist, welche Regeln ausgelöst wurden.

Sie können über Risk > Risk profiles die Berechnung für eine Betrugsbewertung ändern oder Betrugsbewertungskriterien deaktivieren. Wenn Sie die Einstellungen ändern, konfigurieren Sie diese sorgfältig und gründlich, da bei Fehleinstellungen möglicherweise alle Zahlungen abgelehnt werden.

War dieser Beitrag hilfreich?
20 von 45 fanden dies hilfreich